Boys Noize

Electro

Electro-DJ Boys Noize (bürgerlich Alex Ridha) posiert schwarz gekleidet vor einer beigen Mauer mit seinen Händen am Kragen. Er schaut in die Kamera.
time, location, category

BOYS NOIZE (Alex Ridha) erschafft Welten und baut dann Brücken zwischen ihnen. Angetrieben von seiner Verliebtheit in klangliche Erfindungen hat Ridhah einen unvergleichlichen Sound entwickelt, der alle Kategorien überschreitet. Vom Underground umarmt und auf der Hauptbühne verehrt, hat sich der nonkonformistische deutsch-irakische Künstler, DJ, Produzent und subkulturelle Orakel einen unverwechselbaren Weg durch die Welt der elektronischen Musik gebahnt, und das alles zu seinen eigenen Bedingungen. Mit meisterhaft anarchischen Auftritten auf großen Festivals wie Coachella und Glastonbury hat er den Globus durchquert und spielt noch immer jährlich im Techno-Mekka Berghain.

Das neue Jahrzehnt begann für BOYS NOIZE mit einem Paukenschlag: 2020 erhielt er eine GRAMMY-Nominierung für "Midnight Hour" an der Seite von Skrillex und Ty Dolla $ign und 2021 einen GRAMMY für Lady Gagas "Rain On Me ft. Ariana Grande". Dieser Erfolg baut auf jahrelangem Schwung auf, der von Produktionen für Frank Ocean, A$AP Rocky und Mark Ronson bis hin zu Kollaborationen mit Bon Iver, Chance The Rapper, Snoop Dogg, Rico Nasty, Tommy Cash und Francis and the Lights reicht. Zu Ridhas vielseitigem Schaffen gehören auch Remixe für Daft Punk, Depeche Mode, Rammstein, N.E.R.D und David Lynch, der Soundtrack für Oliver Stones Film Snowden und die erste musikalische Veröffentlichung von Designer Virgil Abloh, die von der OFF-WHITE x BOYS NOIZE's MAYDAY-Kollektion begleitet wird. Ob er als OCTAVE MINDS zusammen mit dem Pianisten Chilly Gonzales komponiert und live auftritt, mit Skrillex als DOG BLOOD Clubhits kreiert oder unter seinem House-Pseudonym ELAX als DJ auflegt - BOYS NOIZE entwickelt ständig neue Ausdrucksformen, die von einer Kreativität angetrieben werden, die keine Grenzen kennt.

Diese grenzenlose Kreativität ist es auch, die Ridhato dazu veranlasst hat, sein eigenes Label zu gründen, bei dem er die volle künstlerische Kontrolle über seine Arbeit behält und Musik jenseits von Genregrenzen kreiert. Ursprünglich für BOYS NOIZE-Veröffentlichungen gegründet, entwickelte sich Boysnoize Records (BNR) schnell zu einer Spielwiese für die Entdeckung und Förderung neuer Talente. Im 15. Jahr seines Bestehens beherbergt das in Berlin ansässige "nonkonformistische, anarchistische DIY-Kollektiv" (Dazed & Confused) ein außergewöhnliches und vielfältiges Roster zukunftsweisender Künstler wie SCNTST, Djedjotronic, Peaches, NAEEM, Jensen Interceptor, Cardopusher und Dave Clarke. Zu den Veröffentlichungen gehören das bahnbrechende Debütalbum Oi Oi Oi vonBOYS NOIZE, die Studioalben Power, Out Of The Black und MAYDAY sowie die Analog-Sessions-Serien Strictly Raw Vol. 1 und Vol. 2 und Strictly Bvnker Vol. 1 - The Lockdown Sessions.