Blickwinkel  –  wer bin ich wirklich?

Blickwinkel – wer bin ich wirklich?

Do. 04.07.2019
12:00–17:30 Uhr
Chemnitz Open Space
Ausstellung

Blickwinkel  -  wer bin ich wirklich?

ein Projekt der Stiftung Schwarz-Rot-Bunt 2016 mit dem Schwerpunkt: „Jung, männlich, geflüchtet nach Deutschland – neue Wege in die Gesellschaft“

Das Projekt „Blickwinkel – wer bin ich wirklich“ des Jugendmigrationsdienstes Aschersleben setzte sich mit stereotypen Vorurteilen gegenüber jungen, männlichen Flüchtlingen auseinander. Dazu wurde – in Kooperation mit der Berufsbildenden Schule, den Jugendfreizeiteinrichtungen der Stadt Aschersleben und den Integrationskursen des IB – mit jungen Asylbewerbern und deutschen Jugendlichen eine Auseinandersetzung mit dem Thema Vorurteile, Integration und Begegnung mit dem „Fremden“ initiiert. Diese Auseinandersetzung wurde mit der Realität verglichen, wobei die Teilnehmenden erkannten, dass sich die einzelnen Lebenswege, Probleme, Ängste aber auch zukunftswünsche gar nicht so sehr voneinander unterscheiden. Die Begegnung der Jugendlichen führte dazu, dass sie Vorurteile herausarbeiten und abbauen konnten.

Die Dokumentation der Ergebnisse erfolgte in einer Ausstellung. In Vorbereitung auf die Ausstellung gab es ein Fotoshooting im Fotostudio. Sechs junge Männer erklärten sich bereit, ein Foto von sich machen zu lassen. Jeder Jugendliche wurde vorn und von hinten fotografiert, mit Jacke, ohne Jacke, mit Handy, ohne Handy, sehr ernst und sehr lustig. Alle hatten an diesem Tag richtig viel Spaß. Die Fotografin gab den Jungen ein sehr positives Feedback. Im Anschluss durfte jeder sein Vorder- und Rückenfoto auswählen.

Auf die Fotos mit der Rückseite der jungen Geflüchteten wurden die Vorurteile, die die einheimischen Jugendlichen anfangs auf ihre Kärtchen schrieben, aufgedruckt. Das bedeutete: das denken und sagen andere über mich.

Auf den Fotos mit der Vorderseite stellen sich die jungen Männer persönlich vor.

Die Ausstellung wurde zum 25-jährigen Jubiläum des Internationalen Bundes in Aschersleben eröffnet und bereits 5x ausgeliehen. Den aktuellsten Auftritt hat die Ausstellung am Donnerstag auf dem Kosmos Chemnitz.

Google Maps öffnen | Open Street Map öffnen